FAQ

Ich bin auf den Weg nach Island. Muss ich mich in Quarantäne begeben?

Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Ab dem 13. Juli 2020 müssen alle isländischen Staatsangehörigen oder Einwohner, die sich bei ihrer Ankunft in Island für einen Test entschieden haben, fünf Tage nach ihrer Ankunft oder bis die Ergebnisse eines weiteren Tests vorliegen, Infektionsschutzmaßnahmen treffen. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.landlaeknir.is/servlet/file/store93/item42089/Lei%C3%B0beiningum%20um%20heimkomusmitg%C3%A1t%2013.07.2020.pdf

Während dieser Zeit:

dürfen sie nicht an Versammlungen oder Partys mit mehr als zehn Personen teilnehmen
dürfen sie keinen Kontakt mit Menschen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf oder mit gefährdeten Gruppen haben
müssen sie darauf achten, im Kontakt mit anderen Menschen die Zwei-Meter-Abstandsregel einzuhalten
dürfen sie keine Menschen mit Handschlag begrüßen und müssen Umarmungen vermeiden
müssen sie sich besonders gründlich die Hände waschen

Sie dürfen jedoch:

öffentliche Verkehrsmittel nutzen, um ihren Zielort zu erreichen
spazieren fahren
einkaufen gehen
Freunde und Bekannte unter Einhaltung der o. g. Personenzahl treffen

Menschen, die bei Ihrer Ankunft verpflichtet sind, Infektionsschutzmaßnahmen zu treffen, müssen vier bis fünf Tage nach ihrer Ankunft in Island einen zweiten Test durchführen lassen. Dieser Test ist kostenlos. Wenn die Ergebnisse des zweiten Tests negativ sind, müssen sie nicht länger besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Bei einem positiven Ergebnis müssen sie sich jedoch in Quarantäne begeben.

Auch wenn die Verordnung nur isländische Staatsangehörige und in Island lebende Menschen betrifft, wird ihren Familien und anderen Menschen mit einem großen Bekanntenkreis in Island empfohlen, die gleichen Regeln zu befolgen.

Muss ich mich erneut voranmelden oder die Gebühren noch einmal bezahlen, wenn sich meine Reisepläne vor der Abreise ändern?

Wenn sich Ihre Reisepläne ändern, müssen Sie sich nicht erneut voranmelden. Auch müssen Sie die Gebühren nicht noch einmal bezahlen. Der erhaltene Barcode ist weiterhin gültig.

Wie kann eine Reiseagentur PCR-Tests für ihre Kunden bezahlen?

Bitte kontaktieren Sie: innheimta@heilsugaeslan.is.

Kann ich eine Rückerstattung für den Test bekommen, wenn meine Reise storniert wird?

Wenn Sie eine Rückerstattung wegen der Stornierung Ihrer Reise benötigen, kontaktieren Sie bitte: innheimta@heilsugaeslan.is

Kann ein Reisender, der positiv auf COVID-19 getestet wurde, bei der Ankunft in Island eine Erstattung für Reiseleistungen erhalten, die er aufgrund der obligatorischen Isolation oder Quarantäne nicht nutzen kann?

Reisende, die bei ihrer Ankunft positiv auf COVID-19 getestet werden, werden nicht zurückgeschickt. Stattdessen sind sie verpflichtet, sich in Island in Isolation zu begeben. Das Gleiche gilt für alle, die während eines Flugs in der Nähe einer infizierten Person gesessen haben und sich deshalb in Quarantäne begeben müssen.

Reisende mit gebuchter Unterkunft/Veranstaltung, die bis zu einem bestimmten Datum erstattungsfähig sind, sollten eine Erstattung erhalten, wenn diese vor der angegebenen Frist angefordert wird.

Reisende müssen manchmal möglicherweise eine Unterkunft/Veranstaltung stornieren die sie für den Tag ihrer Ankunft gebucht hatten. Eine Erstattung ist nicht garantiert, wenn die Stornierungsbedingungen eine Frist von 24 Stunden vorsehen.

Leistungen werden nicht erstattet, wenn Reisende die Unterkunft/ Veranstaltung bereits nutzen und dann später die Information erhalten, dass sie sich in Isolation/Quarantäne begeben müssen. Der Restbetrag für die gebuchte Unterkunft/Veranstaltung wird nicht erstattet.

Gemäß dem Vorstehenden müssen Reisende im Allgemeinen finanzielle Verluste für alle Vorauszahlungen in Situationen tragen, in der sie die Leistung aufgrund einer obligatorischen Isolation oder Quarantäne nicht nutzen können. Hierbei finden die Stornierungsbedingungen der jeweiligen Anbieter Anwendung. Die geltenden Infektionsschutzmaßnahmen umfassen keine unvorhersehbaren Ereignisse, die zu einer Erstattung für Reisen berechtigen.

Auch wenn Anbieter und Dienstleister nicht verpflichtet sind, ungenutzte Unterkünfte und/oder Veranstaltungen aufgrund der vorgenannten Umstände zu erstatten, haben Reisende in bestimmten Fällen das Recht, eine Erstattung über eine Reiserücktrittsversicherung gemäß deren Richtlinien anzufordern.

Reisende sollten ihre Versicherungsbedingungen vor der Abreise sowie die für die gebuchten Leistungen geltenden Richtlinien gründlich prüfen.

Welche Hygienerichtlinien gelten auf meinem Flug nach Island?

Die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien können je nach Flughafen und Fluggesellschaft unterschiedlich sein. Maßnahmen zum Gesundheitsschutz werden jedoch in Übereinstimmung mit dem COVID-19-Gesundheitsschutzprotokoll der EASA und des ECDC, den operativen Leitlinien für den Umgang mit Flugreisenden und Luftfahrtpersonal im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie aktualisiert. Bitte halten Sie auf Reisen die geltenden Regeln ein und wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre Fluggesellschaft oder die Flughäfen, an denen Sie Zwischenstopps einlegen. Reisende müssen diese Richtlinien befolgen.

Was muss ich während meines Aufenthalts in Island wissen?

Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Die Erfahrung in Island und in anderen Ländern hat gezeigt, dass Menschen, die starke Bindungen vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, mit größerer Wahrscheinlichkeit das Virus verbreiten als Touristen. Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen dazu, das Risiko für falsch-negative Ergebnisse bei Tests an der Grenze zu reduzieren und so mögliche Cluster-Infektionen in Island zu vermeiden.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.government.is/news/article/2020/07/10/Icelanders-and-residents-in-Iceland-to-take-special-precautions-on-arrival-in-Iceland/

Allen Reisenden wird empfohlen, Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um sich selbst und andere zu schützen. Dazu gehören häufiges Händewaschen, die Verwendung von Desinfektionsmitteln, zwei Meter Abstand halten und die Einhaltung geltender Gesundheitsschutzbestimmungen. PCR-Tests schließen COVID-19-Infektionen bei Personen mit asymptomatischen Symptomen nicht vollständig aus.  

Reisenden wird empfohlen, die COVID-19-App Rakning C-19 herunterzuladen und zu verwenden. Die App enthält wichtige Informationen zu COVID-19 und zur Kontaktaufnahme mit dem isländischen Gesundheitsdienst. Darüber hinaus wird ihnen empfohlen, die Informationen auf dem offiziellen Informationsportal zu COVID-19 auf www.covid.is zu verfolgen, das aktuelle Informationen und wichtige Bekanntmachungen in mehreren Sprachen für Touristen zur Verfügung stellt.  

Touristen sollten ihre Gesundheit aufmerksam überwachen. Reisende, die krank werden oder glauben, Symptome von COVID-19 zu haben, können sich über die App Rakning C-19, das Informationsportal www.covid.is/english, über das nationale Online-Gesundheitsportal Heilsuvera telefonisch unter der Nummer 1700 oder, wenn sie von einer ausländischen Telefonnummer aus anrufen, unter +354 544 4113 an die Helpline des Gesundheitswesens wenden. Allen Reisenden wird empfohlen, möglichst jederzeit einen Abstand von 2 Metern einzuhalten. Abstandhalten ist ein wichtiger Bestandteil der Präventionsmaßnahmen. Und alle Personen haben auf Wunsch das Recht, Abstand zu halten.

Hat die Regierung vorübergehende oder dauerhafte Visumänderungen oder Einreisebeschränkungen eingeführt?

Die Grenzen Islands sind derzeit für EWR-, EU-, Schengen- und EFTA-Länder offen. Einreisebeschränkungen gelten mit einigen Ausnahmen für andere ausländische Staatsangehörige.

Island wird die für den Schengenraum eingeführten Reisebeschränkungen, die aktuell bis zum 15. Juni 2020 gelten, weiterhin umsetzen. Diese Beschränkungen können bis zum 01. Juli 2020 verlängert werden, müssen jedoch noch von den Schengen-Mitgliedstaaten beschlossen werden. Im Rahmen dieser Beschränkungen ist ausländischen Staatsangehörigen, die nicht aus der EU/dem EWR, der EFTA oder aus Großbritannien kommen, die Einreise nach Island generell nicht gestattet.

Wie gewährleistet Island die Sicherheit/Minimierung des Infektionsrisikos?

 Die isländische Regierung bietet allen ausländischen Reisenden ab dem 15. Juni 2020 die Option, sich als Alternative zur vorgeschriebenen zweiwöchigen Quarantäne auf COVID-19 testen zu lassen. Alle Reisenden, die einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, müssen nach ihrer Ankunft in Island fünf Tage lang besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen und einen zweiten PCR-Test durchführen lassen, um das Risiko für ein falsch-negatives Ergebnis zu reduzieren. Der Chefepidemiologe

Island wird weiterhin

testen
die Isolation von Infektionsfällen und Quarantäne für Kontaktpersonen anordnen
Fernbetreuung bei leichten Infektionen anbieten
öffentliche und private Versammlungen (derzeit 100 Menschen) beschränken
die 2-Meter-Abstandsregel umsetzen
die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien befolgen
die Öffentlichkeit über alle im Kampf gegen COVID-19 ergriffene Maßnahmen informieren

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Warum müssen isländische Staatsangehörige und Einwohner nach der Ankunft in Island besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen?

Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Ab dem 13. Juli 2020 müssen isländische Staatsangehörige und Einwohner, die sich bei ihrer Einreise für einen Test entscheiden, in den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island oder bis sie zum zweiten Mal auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden, besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Die Erfahrung in Island und in anderen Ländern hat gezeigt, dass Menschen, die enge Kontakte vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, das Virus mit höherer Wahrscheinlichkeit verbreiten als Touristen. Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen dazu, das Risiko für falsch-negative Ergebnisse bei Tests an der Grenze zu reduzieren und so mögliche Cluster-Infektionen in Island zu vermeiden. Weitere Informationen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.government.is/news/article/2020/07/10/Icelanders-and-residents-in-Iceland-to-take-special-precautions-on-arrival-in-Iceland/

Damit folgt sie den Empfehlungen von Islands Cheflepidemiologen. Während der Pandemie hat sich Island auf der Grundlage der besten verfügbaren Informationen um moderate, aber gezielte Maßnahmen bemüht. Die Regeln für Reisen nach Island und Tests gelten sowohl für unsere Gäste als auch für Isländer, die aus dem Ausland zurückkehren.

Ist eine Reise nach Island aufgrund von COVID-19 sicher?

Die isländischen Behörden haben mit gezielten, aber effektiven Maßnahmen auf die Pandemie reagiert. Groß angelegte Tests, die Rückverfolgung von Kontakten sowie frühzeitige und umfassende Quarantäne- und Isolationsmaßnahmen haben dabei eine wichtige Rolle gespielt. Island hat vor Kurzem erneut Versammlungen auf 100 Personen begrenzt und die 2-Meter-Abstandsregel eingeführt. Alle Menschen müssen sich an die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen halten. Außerdem wird ihnen empfohlen, sich die Tracing-App Rakning C-19 auf das Handy zu laden und sie zu verwenden. Die Behörden zählen auf Isländer und Besucher gleichermaßen, um die Pandemie verantwortungsvoll zu bekämpfen.

Muss ich mich vor der Abreise anmelden?

Reisende müssen vor ihrer Abreise nach Island ein Voranmeldeformular (auf www.covid.is) ausfüllen, in dem sie ihre persönlichen Daten und Kontaktinformationen, Fluginformationen, Reisedaten und Adresse(n) während ihres Aufenthalts in Island angeben müssen. Das Formular enthält auch eine Gesundheitserklärung und Reisende sind verpflichtet, Informationen über die Länder anzugeben, die sie vor ihrer Ankunft besucht haben, unabhängig davon, ob sie Symptome von COVID-19 aufweisen, ob sie vor ihrer Ankunft mit COVID-19 diagnostiziert wurden oder ob sie in engem Kontakt zu einer infizierten Person standen.  

Reisenden wird zudem empfohlen, die COVID-19-App Rakning C-19 herunterzuladen und zu verwenden. Die App enthält wichtige Informationen zu COVID-19 und zur Kontaktaufnahme mit dem isländischen Gesundheitsdienst.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Muss ich mich in Isolation begeben, wenn jemand auf meinem Flug positiv auf COVID-19 getestet wird?

Wenn jemand an Bord positiv auf COVID-19 getestet wird, wird das Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen die betroffene Person und alle weiteren Personen kontaktieren, die neben der infizierten Person saßen. Alle, die neben der infizierten Person saßen, müssen sich in Quarantäne begeben. Die Passagiere, die in der Reihe vor und hinter der infizierten Person saßen, werden ebenfalls kontaktiert. Diese Reisende müssen sich jedoch nicht in Quarantäne begeben. Das gilt für den Fall, in dem alle Passagiere während des Flugs Masken tragen müssen.

Welche Maßnahmen ergreife ich, wenn ich auf meinem Flug nach Island krank werde?

Die Flugbesatzungsmitglieder sind speziell im Umgang mit Patienten geschult, die sich krank fühlen. Bitte teilen Sie der Flugbesatzung Ihre Beschwerden mit. Sie wird sich bestmöglich um Sie kümmern.

Welche Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien gelten für Flugreisende, Luftfahrtpersonal, Häfen und Schiffe?

Die Richtlinien für Maßnahmen zum Gesundheitsschutz werden in Übereinstimmung mit dem COVID-19-Gesundheitsschutzprotokoll der EASA und des ECDC, den operativen Leitlinien für den Umgang mit Flugreisenden und Luftfahrtpersonal im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie aktualisiert. Reisende müssen diese Richtlinien befolgen. Ähnliche Richtlinien werden zurzeit für Häfen und Schiffe erstellt. Diese Informationen werden auf www.covid.is zur Verfügung gestellt.

Wie zahle ich für den Test?

Ab dem 01. Juli wird eine Testgebühr erhoben. Sie können sie im Voraus, wenn Sie das Voranmeldeformular vor Ihrer Abreise nach Island ausfüllen, (https://heimkoma.covid.is) oder an Islands Grenzen zahlen. Nur Kartenzahlung wird akzeptiert. Barzahlungen sind nicht möglich.

Was passiert bei einem positiven COVID-19-Testergebnis?

Wird ein Reisender positiv getestet, können weitere Tests vorgenommen werden, um festzustellen, ob eine aktive Infektion vorliegt oder nicht. Falls eine aktive Infektion vorliegt, muss sich der Reisende in Quarantäne begeben. Ausländischen Staatsangehörigen, die sich in Quarantäne begeben müssen und keinen geeigneten Aufenthaltsort haben, wird kostenlos eine Unterkunft in einem speziellen Quarantänezentrum bereitgestellt. Infizierte Personen müssen dem Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen Informationen darüber geben, mit wem sie zwei Tage vor dem Auftreten ihrer Symptome Kontakt hatten. Weitere Informationen zu den Quarantänebedingungen finden Sie hier: https://www.covid.is/categories/how-does-isolation-work.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Was passiert bei einer obligatorischen Quarantäne, wenn ein Mitglied meiner Gruppe/Familie positiv auf COVID-19 getestet wird?

Ein negatives Testergebnis garantiert nicht, dass eine Person später nicht zu einer Quarantäne verpflichtet wird, wenn Kontakt zu einer infizierten Person bestand, z. B. auf dem Flug nach Island. Das Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen befragt alle Personen, die in den zwei Tagen vor dem Auftreten von Symptomen Kontakt zu einer Person mit bestätigter Infektion hatten, die z. B. länger als 15 Minuten innerhalb eines Abstands von zwei Metern zu einem anderen Passagier oder in der Nähe einer infizierten Person in einem Flugzeug saßen (für gewöhnlich innerhalb eines Radius von zwei Sitzreihen). Sie müssen sich unter Umständen ab dem Zeitpunkt des letzten Kontakts zwei Wochen lang in Quarantäne begeben. Ausländischen Staatsangehörigen, die sich in Quarantäne begeben müssen und keinen geeigneten Aufenthaltsort haben, wird kostenlos eine Unterkunft in einem speziellen Quarantänezentrum bereitgestellt. Bitte lesen Sie die Informationen zur Quarantäne in Island.

Was passiert, wenn ich mich bei meiner Ankunft in Island für eine freiwillige Quarantäne entscheide?

Alle Personen, die sich freiwillig 14 Tage in Quarantäne begeben möchten, müssen entsprechende Vorkehrungen treffen, um sicherzustellen, dass sie die Quarantäneregeln einhalten können. Bitte lesen Sie hierzu die Informationen über die Quarantäne in Island.

Bitte beachten Sie, dass Verstöße gegen Quarantäne- oder Isolationsvorschriften mit Geldbußen oder Zwangsmaßnahmen der zuständigen Behörden geahndet werden, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Muss ich in der Hauptstadtregion bleiben, während ich auf meine Testergebnisse warte?

Nein, Sie können Ihre Reise beginnen. Sie werden kontaktiert, falls Ihr Test positiv ausfällt. Negative Testergebnisse werden über die Tracing-App Rakning C-19 oder per SMS mitgeteilt.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Wie verläuft die Weiterfahrt vom Flughafen/Hafen?

Reisende organisieren ihre Weiterfahrt vom Flughafen oder Hafen selbst. Abholdienste, Flughafenbusse, öffentliche Verkehrsmittel, Mietwagen und Taxis sind weiterhin verfügbar. Das gilt auch für die meisten Ausflugsangebote. Reisende müssen vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen. Busse und Busfahrer befolgen ebenfalls Sicherheitsrichtlinien.

Wo kann ich auf die Ergebnisse warten? Was kann ich während der Wartezeit tun?

Isländische Staatsangehörige und Einwohner, die sich bei ihrer Einreise für einen Test entscheiden, müssen in den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island oder bis sie zum zweiten Mal auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden, besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Die Erfahrung in Island und in anderen Ländern hat gezeigt, dass Menschen, die starke Bindungen vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, mit größerer Wahrscheinlichkeit das Virus verbreiten als Touristen. Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen dazu, das Risiko für falsch-negative Ergebnisse bei Tests an der Grenze zu reduzieren und so mögliche Cluster-Infektionen in Island zu vermeiden.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.government.is/news/article/2020/07/10/Icelanders-and-residents-in-Iceland-to-take-special-precautions-on-arrival-in-Iceland/

Andere Reisende müssen sich nicht in Quarantäne begeben, während sie auf ihre Testergebnisse warten. Sie sollten jedoch Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen. Nach dem Test an der Grenzübergangsstelle setzen ankommende Reisende ihre Reise wie geplant fort und begeben sich in ihre Unterkunft, in der sie auf ihre Ergebnisse warten.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Wie lange muss ich auf die Ergebnisse warten und wie erhalte ich sie?

Isländische Staatsangehörige und Einwohner von Island, die sich bei ihrer Ankunft für einen Test entschieden haben, müssen in den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island oder bis sie zum zweiten Mal auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden können, besondere Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Erfahrungen in Island und in anderen Ländern haben gezeigt, dass Menschen, die enge soziale Bindungen vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, häufiger als Touristen Infektionen verbreiten. Diese Vorsichtsmaßnahmen sollen die Wahrscheinlichkeit falsch-negativer Ergebnisse durch Tests an den Grenzen reduzieren, die zu Clusterinfektionen in Island führen könnten.

Isländische Staatsangehörige und Einwohner

Isländische Staatsangehörige und Einwohner von Island, die sich bei ihrer Ankunft für einen Test entschieden haben, müssen in den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island oder bis sie zum zweiten Mal auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden können, besondere Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Erfahrungen in Island und in anderen Ländern haben gezeigt, dass Menschen, die enge soziale Bindungen vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, häufiger als Touristen Infektionen verbreiten. Diese Vorsichtsmaßnahmen sollen die Wahrscheinlichkeit falsch-negativer Ergebnisse durch Tests an den Grenzen reduzieren, die zu Clusterinfektionen in Island führen könnten.

In den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island sollten Isländer und Einwohner Islands:

• nicht an Versammlungen mit mehr als zehn Personen teilnehmen

• engen Kontakt mit Personen meiden, die ein hohes Krankheitsrisiko aufweisen oder anderweitig krankheitsgefährdet sind

• im Kontakt mit anderen Personen einen Abstand von zwei Metern einhalten

• Händeschütteln und Umarmungen vermeiden

• eine gute Körperhygiene praktizieren, zum Beispiel gründliches Händewaschen

Während dieser Zeit können Isländer und Einwohner Islands jedoch:

• öffentliche Verkehrsmittel nutzen, um zu ihrem Zielort zu gelangen

• spazieren fahren

• einkaufen gehen

• Freunde und Familienangehörige mit den o. g. Einschränkungen treffen

Isländische Staatsangehörige und Einwohner von Island, die sich für einen Test bei ihrer Ankunft entschieden haben, müssen sich vier bis fünf Tage nach der Ankunft einem zweiten kostenlosen PCR-Test unterziehen. Personen, die negativ getestet werden, müssen nicht länger besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Personen mit positivem Testergebnis müssen sich in die Selbstisolation begeben.

Auch wenn diese regulatorische Änderung nur für isländische Staatsangehörige und Einwohner Islands gilt, wird ihren Familien und anderen Personen, die ein großes Netzwerk an Freunden und Familienangehörigen in Island haben, empfohlen, die gleichen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Andere Reisende, die keine isländischen Staatsangehörigen oder keine Einwohner Islands sind, müssen sich erst nach dem Erhalt ihrer Testergebnisse in Quarantäne begeben. Sie sollten jedoch vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen.

Reisende erhalten ihre Testergebnisse in der Regel innerhalb von 24 Stunden am selben Tag. Reisende, die später als 17 Uhr ankommen, erhalten ihre Testergebnisse am folgenden Tag. Reisende erhalten ihre Testergebnisse über die App (Rakning C-19) oder per SMS. Reisende mit einem positiven Testergebnis werden telefonisch benachrichtigt. Um sicherzustellen, dass sie ihre Testergebnisse erhalten, müssen alle Reisende auf ihren Voranmeldeformularen zuverlässige Kontaktinformationen angeben.

Wie lange dauert der Test?

Die Wartezeit für Reisende, die am Keflavik Flughafen getestet werden, liegt bei rund einer Stunde, kann in besonders geschäftigen Zeiten aber auch länger sein. Dies kann in anderen Flughäfen und Häfen variieren, wo Reisende in örtlichen Gesundheitszentren getestet werden.  

Sobald ein Abstrich entnommen wurde, können Reisende zu ihrer registrierten Adresse (die sie auf ihrem Voranmeldeformular angegeben haben) weiterreisen. Reisende müssen sich erst in Quarantäne begeben, wenn sie ihre Testergebnisse erhalten haben. Sie sollten jedoch vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen.

Reisende erhalten ihre Testergebnisse in der Regel innerhalb von 24 Stunden am selben Tag. Reisende, die später als 17 Uhr ankommen, erhalten ihre Testergebnisse am folgenden Tag. Reisende erhalten ihre Testergebnisse über die App (Rakning C-19) oder per SMS. Reisende mit einem positiven Testergebnis werden telefonisch benachrichtigt. Um sicherzustellen, dass sie ihre Testergebnisse erhalten, müssen alle Reisende auf ihren Voranmeldeformularen zuverlässige Kontaktinformationen angeben.

Werden Kinder getestet?

Kinder, die 2005 und später geboren wurden, müssen nicht getestet werden.

Wie viel kostet es, mich an der Grenze testen zu lassen?

Bei der Ankunft ab dem 15. Juni werden PCR-Tests kostenlos angeboten. Ab dem 01. Juli jedoch müssen Reisende bei der Voranmeldung eine Gebühr von ISK 9.000 für einen einzelnen Test zahlen. Diese Gebühr erhöht sich auf ISK 11.000, wenn sie bei der Ankunft entrichtet wird. Jedoch werden nicht mehr als ISK 22.000 alle 30 Tage pro Person fällig. Kinder, die 2005 und später geboren wurden, müssen nicht getestet werden.

Um welche Art von Test handelt es sich und wie wird dieser durchgeführt?

Die Tests werden als PCR-Tests, Polymerasekettenreaktion, bezeichnet, die gut bekannt sind und eine risikoarme Methode zur Diagnose von Virusinfektionen darstellen. Mit den Tests können Ärzte kleine Proben des Virus für die Diagnosestellung verwenden. Ein negativer PCR-Test schließt eine COVID-19-Infektion bei Personen mit asymptomatischen Symptomen nicht vollständig aus.  

Der PCR-Test wird durch die Entnahme eines Abstrichs aus Nase und/oder Rachen durchgeführt. Ein langes Wattestäbchen wird durch die Nase [und den Mund] eingeführt, um eine Probe aus der Atemwegsschleimhaut zu entnehmen. Das könnte etwas unangenehm sein.  

Die Abstriche werden in einem Labor in Reykjavik analysiert. Das könnte bei Reisenden, die an Flughäfen und Häfen außerhalb von Keflavik und Reykjavik ankommen, etwas länger dauern.

Muss ich mich vor der Ankunft testen lassen?

Nein. Sie können sich für eine 14-tägige Quarantäne entscheiden und müssen sich in diesem Fall nicht testen lassen. Alle Personen, die sich bei ihrer Ankunft in Island für eine Quarantäne entscheiden, müssen selbst für ihre Unterkunft sorgen und die Quarantänevorschriften beachten. Alle Informationen zu den Quarantänebedingungen finden Sie auf https://www.covid.is/categories/how-doesquarantine-work.  

Bitte beachten Sie, dass Verstöße gegen Quarantäne- oder Isolationsvorschriften mit Geldbußen oder Zwangsmaßnahmen der zuständigen Behörden geahndet werden, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

Wie werden die Tests durchgeführt?

Reisende zahlen bei der Voranmeldung ISK 9.000 für einen Einzeltest bzw. ISK 11.000 bei ihrer Ankunft. Der Höchstbetrag pro Person ist jedoch auf ISK 22.000 alle 30 Tage begrenzt. Kinder müssen nicht getestet werden.

Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Die Erfahrung in Island und in anderen Ländern hat gezeigt, dass Menschen, die enge Kontakte vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, das Virus mit höherer Wahrscheinlichkeit verbreiten als Touristen. Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen dazu, das Risiko für falsch-negative Ergebnisse bei Tests an der Grenze zu reduzieren und so mögliche Cluster-Infektionen in Island zu vermeiden. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.government.is/news/article/2020/07/10/Icelanders-and-residents-in-Iceland-to-take-special-precautions-on-arrival-in-Iceland/

Nach dem Test können alle anderen Reisenden, mit Ausnahme von isländischen Einwohnern und Staatsangehörigen, zu ihrer gemeldeten Adresse (die sie in ihrem Voranmeldeformular angegeben haben) weiterreisen. Reisende müssen sich nicht in Quarantäne begeben, während sie auf ihre Testergebnisse warten. Sie sollten jedoch Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen. Reisende erhalten ihre Testergebnisse in der Regel innerhalb von 24 Stunden am selben Tag. Reisende, die später als 17 Uhr ankmmen, erhalten ihre Testergebnisse am folgenden Tag. Reisende erhalten ihre Testergebnisse über die App (Rakning C-19) oder per SMS. Reisende mit einem positiven Testergebnis werden telefonisch benachrichtigt. Um sicherzustellen, dass sie ihre Testergebnisse erhalten, müssen alle Reisende auf ihren Voranmeldeformularen zuverlässige Kontaktinformationen angeben.

Wie erfolgt meine An- und Abreise zum und vom Flughafen?

Die An- und Abreise zum und vom Flughafen erfolgt wie gewohnt, z. B. mit dem Bus, mit dem Taxi oder mit einem Mietwagen. Personen, die sich in Quarantäne begeben, dürfen jedoch keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, können jedoch ein Auto mieten.

Kann ich mich an allen Grenzübergangsstellen testen lassen?

Alle Reisende, die sich bei ihrer Ankunft in Island für einen Test entscheiden, können am Flughafen Keflavik und in Seydisfjordur (für Reisende, die mit der Smyril Line-Fähre ankommen) getestet werden. Reisende, die an anderen internationalen Flughäfen (Reykjavik, Akureyri, Egilsstadir) oder an Häfen ankommen, werden im örtlichen Gesundheitszentrum getestet. Das Voranmeldeverfahren vereinfacht die Tests und verkürzt die Wartzeiten für die Reisenden.

Ankunft in Island – welche Regeln gelten?

Das Voranmeldeformular informiert Reisende über die Einreisebedingungen nach Island. Reisende können wählen, ob sie sich auf COVID-19 testen lassen oder sich zwei Wochen lang in Quarantäne begeben. Kinder, die 2005 oder später geboren wurden, sind von diesen Maßnahmen ausgenommen, ebenso alle Menschen, die sich 14 Tage vor der Ankunft nicht in Hochrisikogebieten aufgehalten haben. Luftfahrtpersonal und die Besatzungen von Frachtschiffen mit Wohnsitz in Island, sind ebenfalls von diesen Maßnahmen ausgenommen. Zum jetzigen Zeitpunkt können die isländischen Gesundheitsbehörden keine Nachweise über Testergebnisse akzeptieren. Personen mit einer zuvor bestätigten Diagnose von COVID-19 in Island sind nach ihrer Rückkehr von einer Auslandsreise von der Quarantäne befreit.

Bei der Ankunft in Island haben Sie zwei Möglichkeiten:  

• Sie begeben sich 14 Tage lang in Quarantäne

• Sie lassen sich bei der Ankunft in Island auf das Coronovirus testen

Haben die neuen Sicherheitsmaßnahmen Auswirkungen auf die Abfertigung meines Gepäcks oder die von mir benötigte Hilfe?

Nein, alle Dienste am Keflavík Flughafen bleiben bestehen. Wir empfehlen Reisenden, die Informationen ihrer Fluggesellschaft zu Veränderungen bei der Gepäckabfertigung und/oder den Freigepäckgrenzen zu überprüfen. Das Gleiche gilt für Inlandsflüge.

Wie wird die Sicherheit am Keflavik Flughafen, an den Inlandsflughäfen und an Bord des Flugzeugs sichergestellt?

Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen werden an allen isländischen Flughäfen, sowohl den internationalen als auch den nationalen, befolgt.  

Der Keflavik Flughafen und Inlandsflughäfen in Island werden regelmäßig gereinigt. Kioske, Check-In-Schalter, Türgriffe, Geländer und andere Berührungsflächen werden mehrmals täglich desinfiziert. Handdesinfektionsmittel stehen an vielen Orten im Terminalgebäude zur Verfügung. Der Keflavík Flughafen stellt Informationen zu den Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 bereit. Weitere Informationen zu Ihrem Flug oder zu den Vorsichtsmaßnahmen erhalten Sie bei Ihrer Fluggesellschaft oder auf der Website der Flughäfen.

Welche Gesundheitsschutzmaßnahmen gelten an der Grenze?

Das Voranmeldeformular informiert Reisende über die Einreisebedingungen nach Island. Reisende können wählen, ob sie sich bei der Ankunft durch einen PCR-Test auf COVID-19 testen lassen oder sich zwei Wochen lang in Quarantäne begeben. Kinder, die 2005 oder später geboren wurden, sind von diesen Maßnahmen ausgenommen, ebenso alle Menschen, die sich 14 Tage vor der Ankunft nicht in Hochrisikogebieten aufgehalten haben. Luftfahrtpersonal und die Besatzungen von Frachtschiffen mit Wohnsitz in Island, sind ebenfalls von diesen Maßnahmen ausgenommen. Zum jetzigen Zeitpunkt können die isländischen Gesundheitsbehörden keine Nachweise über Testergebnisse akzeptieren. Personen mit einer zuvor bestätigten Diagnose von COVID-19 in Island sind nach ihrer Rückkehr von einer Auslandsreise von der Quarantäne befreit.

Welche Maßnahmen werden ergriffen, um die Sicherheit in Hotels, Geschäften, Restaurants und öffentlichen Verkehrsmitteln zu gewährleisten?

Hotels, Restaurants und öffentliche Verkehrsbetriebe befolgen diese offiziellen Richtlinien und Verfahrensweisen. Dazu gehören unter anderem:  

• Zugang zu Handdesinfektionsmitteln

• Bereitstellung klarer Informationen über die durchgeführten Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit von Gästen und Mitarbeitern.

• Gewährleistung einer guten Luftzirkulation

• Desinfektion von Oberflächen

Was passiert, wenn ich während der Quarantäne krank werde?

Reisende, die krank werden oder glauben, Symptome von COVID-19 zu haben, können sich über die App Rakning C-19, das Informationsportal www.covid.is, über das nationale Online-Gesundheitsportal Heilsuvera telefonisch unter der Nummer 1700 oder, wenn sie von einer ausländischen Telefonnummer aus anrufen, unter +354 544 4113 an die Helpline des Gesundheitswesens wenden. Allen Reisenden wird empfohlen, möglichst jederzeit einen Abstand von 2 Metern einzuhalten. Abstandhalten ist ein wichtiger Bestandteil der Präventionsmaßnahmen. Und alle Personen haben auf Wunsch das Recht, Abstand zu halten.

Werde ich bei einem positiven Test nach Hause geschickt?

Nein. Sie dürfen bei einer Infektion nicht reisen.

Wird ein Reisender positiv getestet, können weitere Tests vorgenommen werden, um festzustellen, ob eine aktive Infektion vorliegt oder nicht. Liegt eine aktive Infektion vor, muss sich der Reisende in Quarantäne begeben. Ausländischen Staatsangehörigen, die sich in Quarantäne begeben müssen und keinen geeigneten Aufenthaltsort haben, wird kostenlos eine Unterkunft in einem speziellen Quarantänezentrum bereitgestellt. Infizierte Personen müssen dem Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen Informationen darüber geben, mit wem sie zwei Tage vor dem Auftreten ihrer Symptome Kontakt hatten. Weitere Informationen zu den Quarantänebedingungen finden Sie hier.

Muss ich für die medizinische Betreuung bezahlen, wenn mein Test positiv ausfällt?

Die medizinische Untersuchung, Behandlung oder medizinische Überwachung meldepflichtiger Krankheiten, einschließlich COVID-19, ist für den Patienten kostenlos. Dies gilt nicht für einen elektiven PCR-Test für die Diagnose von COVID-19.

Kann ich mich in meinem Hotel in freiwillige Quarantäne begeben?

Reisende können bei ihrem Hotel nachfragen, ob sie sich dort in freiwillige Quarantäne begeben dürfen. Bei einer obligatorischen Quarantäne wird das Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Sie kontaktieren.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Welche Voraussetzungen gelten für eine zweiwöchige Quarantäne?

Alle Informationen zu den Quarantänebedingungen finden Sie auf https://www.covid.is/categories/how-does-quarantine-work. Bitte beachten Sie, dass Verstöße gegen Quarantäne- oder Isolationsvorschriften mit Geldbußen oder Zwangsmaßnahmen der zuständigen Behörden geahndet werden, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

Warum gibt es in Island keine Maskenpflicht?

Die isländischen Behörden empfehlen gesunden Menschen nicht das allgemeine Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Nur sehr wenige Menschen in Island tragen in der Öffentlichkeit Masken.

Man geht davon aus, dass Masken in einer Umgebung wie der in Island, wo andere gezielte Maßnahmen zur Minimierung des Übertragungsrisikos ergriffen werden und die Bevölkerungsdichte gering ist, wenig Nutzen bringen. Darüber hinaus kann das Tragen von Masken erhebliche Nachteile mit sich bringen und in einigen Fällen eher schaden als nützen.

Die Empfehlungen der isländischen Behörden stehen im Einklang mit den WHO-Richtlinien, wie sie für eine Situation wie die in Island gelten.

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass Menschen, die COVID-19-Symptome aufweisen, sich selbst in Quarantäne begeben und 1700 (oder +354 544 4113, wenn Sie von einer nicht-isländischen Nummer aus anrufen) anrufen.

Muss ich Handschuhe oder eine Maske tragen?

In Island müssen Sie weder Handschuhe noch einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Händewaschen und Desinfektion sind die wichtigsten Hygieneregeln. Darüber hinaus wird empfohlen, einen Abstand von 2 Metern zu anderen Personen so weit wie möglich einzuhalten.  Bitte halten Sie sich an allen Orten, die Sie in Island besuchen, an die dort geltenden Regeln.

Offizielle Sicherheitsmaßnahmen könnten sich während meines Aufenthalts in Island ändern. Wo erhalte ich aktuelle Informationen zu den Richtlinien?

Die Website www.covid.is/english stellt aktuelle Informationen über die COVID-19-Maßnahmen in Island bereit.

Auf www.safetravel.is finden Sie Informationen zu weiteren Sicherheitsmaßnahmen sowie sichere Reiseempfehlungen für Island.

Welche Maßnahmen ergreife ich, wenn ich während meines Aufenthalts in Island krank werde?

Wenn Sie Symptome entwickeln, die auf COVID-19 zurückzuführen sind, z. B.: Fieber, Husten, Gliederschmerzen, Erkältungssymptome oder Halsschmerzen, empfehlen wir Ihnen, Ihren Arzt telefonisch zu kontaktieren und ihm die o. g. Symptome zu schildern. Wenn Sie in Island sind, rufen Sie bitte 1700 an (bei ausländischen Nummern wählen Sie +354-544-4113). Im Notfall rufen Sie 112 an.

Wer ist für die Überwachung der Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien bei Geschäften usw. verantwortlich?

Die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien werden kontinuierlich von verschiedenen Gesundheitsbehörden im ganzen Land überwacht und durchgesetzt. Der führende Epidemiologe überwacht die Situation in Zusammenarbeit mit der Direktion für Gesundheit und dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Gelten bei Sehenswürdigkeiten Beschränkungen, wie zum Beispiel eine maximale Anzahl von Personen, die sich gleichzeitig an einem Ort aufhalten dürfen

Ja, derzeit dürfen sich nicht mehr als 200 Personen gleichzeitig an einem öffentlichen Ort oder im privaten Umfeld aufhalten. Das bedeutet, dass an Arbeitsplätzen, öffentlichen Plätzen, Theatern usw. bestimmte Maßnahmen ergriffen werden müssen.  Die Zwei-Meter-Abstandsregel ist optional. Die Einhaltung dieser Regel wird jedoch allen Personen empfohlen. Island war mit gezielten Maßnahmen im Kampf gegen COVID-19 sehr erfolgreich.  Seit dem 25. Mai 2020 werden die Einschränkungen nach und nach gelockert. Dennoch ist es nach wie vor wichtig, in den nächsten Wochen und Monaten weiterhin vorsichtig zu sein und die Situation zu bewerten, bevor die nächsten Schritte unternommen werden.

Die Tracing-App Rakning C-19

Wie funktioniert die App?

Wenn Sie die App auf Ihrem Smartphone installieren, werden Sie aufgefordert, Ihre Telefonnummer einzugeben. Anschließend erhalten Sie eine SMS mit einem sechsstelligen Code, den Sie in der App eingeben müssen. Nach Ihrer Anmeldung wird Ihre Telefonnummer in der Datenbank der App eingetragen und auf sicheren, von Sensa betriebenen Servern gespeichert.

Danach öffnet sich ein neues Fenster und Sie werden gefragt, ob Sie der App Zugriff auf die Standortdaten Ihres Smartphones gewähren möchten oder nicht. Damit die App nach der

Einrichtung funktioniert, müssen Sie der App den ständigen Zugriff auf die Standortdaten Ihres Smartphones erlauben.

Nach der Einrichtung der App läuft sie im Hintergrund und speichert den Standort des Telefons mehrmals pro Stunde. Die Daten selbst werden nur auf dem Smartphone gespeichert. Niemand sonst kann auf diese Daten zugreifen. Es werden nur die Daten der letzten 14 Tage gespeichert. Ältere Daten werden gelöscht.

Wenn bei Ihnen COVID-19 diagnostiziert wurde, kann das Kontaktverfolgungsteam des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Ihnen eine Anfrage über die App senden und Sie bitten, Ihre Daten zu übermitteln. Sie stimmen dieser Anfrage zu, indem Sie Ihre Personalausweisnummer eingeben und auf die Schaltfläche auf dem Bildschirm tippen. Die von Ihnen eingegebene Ausweisnummer wird dann mit der Ausweisnummer abgeglichen, an die die Anfrage gesendet wurde. Daten werden nur übermittelt, wenn diese Nummern übereinstimmen.

Personen, die keine isländische Personalausweisnummer haben, müssen keine Ausweisnummer eingeben.

Wenn Sie zustimmen, werden Ihre Daten sicher an die Datenbank des Kontaktverfolgungsteams gesendet.

Das Team kann dann anhand Ihrer Standortdaten und durch Gespräche mit Ihnen die Personen und Orte ermitteln, die potenziell mit dem Virus in Kontakt gekommen sind.

Wie erfasst und nutzt die Regierung die Daten, die sie über die Tracing-App erhält?

Die Datenerfassung der App folgt strengsten Datenschutzstandards. Standortdaten werden nur lokal auf dem Gerät des Benutzers gespeichert, sofern sie nicht für Nachverfolgungszwecke im Fall einer Infektion freigegeben werden. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.covid.is/app/en

Müssen alle Reisenden in Island die Tracing-App Rakning C-19 herunterladen?

Reisende werden gebeten und dazu ermutigt, die offizielle Tracing-App herunterzuladen und zu verwenden. Sie wird bereits von 40 % der isländischen Bevölkerung verwendet und ist kostenlos. Die App hat sich bei der Rückverfolgung der Infektionswege als nützlich erwiesen. Sie trägt dazu bei, die zurückgelegten Wege von Menschen zu analysieren und ihre Bewegungen zurückzuverfolgen, wenn bestätigte oder vermutete Infektionsfälle auftreten.  

Die Datenerfassung der App folgt strengsten Datenschutzstandards. Standortdaten werden nur lokal auf dem Gerät des Benutzers gespeichert, sofern sie nicht für Nachverfolgungszwecke im Fall einer Infektion freigegeben werden. Die App ist über den App Store und den Google Play Store erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.covid.is/app/en

Wie kann ich die Speicherung von Standortdaten auf meinem Smartphone beenden?

Wenn Sie die App auf Ihrem Smartphone löschen, funktioniert sie nicht länger und es werden keine Standortdaten mehr auf Ihrem Telefon gespeichert.

Wer hat Zugriff auf meine Standortdaten?

Standortdaten werden nur auf Ihrem Telefon gespeichert. Niemand sonst hat darauf Zugriff. Wenn das Kontaktverfolgungsteam Ihre Mithilfe bei der Rückverfolgung möglicher Ansteckungswege

benötigt, erhalten Sie eine Anfrage mit der Bitte, Ihre Daten zu übermitteln. Wenn Sie zustimmen, werden Ihre Daten 14 Tage lang in der Datenbank des Kontaktverfolgungsteams gespeichert.

Woher weiß ich, ob die App funktioniert?

Wenn die App funktioniert, erscheint ein Symbol auf Ihrem Telefon, das anzeigt, dass die Ortungsdienste aktiviert wurden.

Wenn Sie dieses Symbol nicht sehen, sollte es ausreichend sein, die App einmal zu öffnen, um die Ortungsdienste erneut zu aktivieren.

Muss die App geöffnet sein, damit sie funktioniert?

Die App wird im Hintergrund ausgeführt. Sie müssen die App nicht speziell öffnen, damit sie funktioniert. Andere Apps können bedenkenlos verwendet werden.

Jedoch kann es hilfreich sein, die App kurz zu öffnen, sobald Sie das Haus verlassen, da die App manchmal aufhört, im Hintergrund zu arbeiten. Das liegt daran, dass die Batterieeinstellungen in Mobiltelefonen manchmal die Ortungsdienste deaktivieren, um Strom zu sparen.

Ich bin auf den Weg nach Island. Muss ich mich in Quarantäne begeben?

Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Ab dem 13. Juli 2020 müssen alle isländischen Staatsangehörigen oder Einwohner, die sich bei ihrer Ankunft in Island für einen Test entschieden haben, fünf Tage nach ihrer Ankunft oder bis die Ergebnisse eines weiteren Tests vorliegen, Infektionsschutzmaßnahmen treffen. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.landlaeknir.is/servlet/file/store93/item42089/Lei%C3%B0beiningum%20um%20heimkomusmitg%C3%A1t%2013.07.2020.pdf

Während dieser Zeit:

dürfen sie nicht an Versammlungen oder Partys mit mehr als zehn Personen teilnehmen
dürfen sie keinen Kontakt mit Menschen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf oder mit gefährdeten Gruppen haben
müssen sie darauf achten, im Kontakt mit anderen Menschen die Zwei-Meter-Abstandsregel einzuhalten
dürfen sie keine Menschen mit Handschlag begrüßen und müssen Umarmungen vermeiden
müssen sie sich besonders gründlich die Hände waschen

Sie dürfen jedoch:

öffentliche Verkehrsmittel nutzen, um ihren Zielort zu erreichen
spazieren fahren
einkaufen gehen
Freunde und Bekannte unter Einhaltung der o. g. Personenzahl treffen

Menschen, die bei Ihrer Ankunft verpflichtet sind, Infektionsschutzmaßnahmen zu treffen, müssen vier bis fünf Tage nach ihrer Ankunft in Island einen zweiten Test durchführen lassen. Dieser Test ist kostenlos. Wenn die Ergebnisse des zweiten Tests negativ sind, müssen sie nicht länger besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Bei einem positiven Ergebnis müssen sie sich jedoch in Quarantäne begeben.

Auch wenn die Verordnung nur isländische Staatsangehörige und in Island lebende Menschen betrifft, wird ihren Familien und anderen Menschen mit einem großen Bekanntenkreis in Island empfohlen, die gleichen Regeln zu befolgen.

Muss ich mich erneut voranmelden oder die Gebühren noch einmal bezahlen, wenn sich meine Reisepläne vor der Abreise ändern?

Wenn sich Ihre Reisepläne ändern, müssen Sie sich nicht erneut voranmelden. Auch müssen Sie die Gebühren nicht noch einmal bezahlen. Der erhaltene Barcode ist weiterhin gültig.

Wie kann eine Reiseagentur PCR-Tests für ihre Kunden bezahlen?

Bitte kontaktieren Sie: innheimta@heilsugaeslan.is.

Kann ich eine Rückerstattung für den Test bekommen, wenn meine Reise storniert wird?

Wenn Sie eine Rückerstattung wegen der Stornierung Ihrer Reise benötigen, kontaktieren Sie bitte: innheimta@heilsugaeslan.is

Wie zahle ich für den Test?

Ab dem 01. Juli wird eine Testgebühr erhoben. Sie können sie im Voraus, wenn Sie das Voranmeldeformular vor Ihrer Abreise nach Island ausfüllen, (https://heimkoma.covid.is) oder an Islands Grenzen zahlen. Nur Kartenzahlung wird akzeptiert. Barzahlungen sind nicht möglich.

Muss ich mich in Isolation begeben, wenn jemand auf meinem Flug positiv auf COVID-19 getestet wird?

Wenn jemand an Bord positiv auf COVID-19 getestet wird, wird das Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen die betroffene Person und alle weiteren Personen kontaktieren, die neben der infizierten Person saßen. Alle, die neben der infizierten Person saßen, müssen sich in Quarantäne begeben. Die Passagiere, die in der Reihe vor und hinter der infizierten Person saßen, werden ebenfalls kontaktiert. Diese Reisende müssen sich jedoch nicht in Quarantäne begeben. Das gilt für den Fall, in dem alle Passagiere während des Flugs Masken tragen müssen.

Kann ein Reisender, der positiv auf COVID-19 getestet wurde, bei der Ankunft in Island eine Erstattung für Reiseleistungen erhalten, die er aufgrund der obligatorischen Isolation oder Quarantäne nicht nutzen kann?

Reisende, die bei ihrer Ankunft positiv auf COVID-19 getestet werden, werden nicht zurückgeschickt. Stattdessen sind sie verpflichtet, sich in Island in Isolation zu begeben. Das Gleiche gilt für alle, die während eines Flugs in der Nähe einer infizierten Person gesessen haben und sich deshalb in Quarantäne begeben müssen.

Reisende mit gebuchter Unterkunft/Veranstaltung, die bis zu einem bestimmten Datum erstattungsfähig sind, sollten eine Erstattung erhalten, wenn diese vor der angegebenen Frist angefordert wird.

Reisende müssen manchmal möglicherweise eine Unterkunft/Veranstaltung stornieren die sie für den Tag ihrer Ankunft gebucht hatten. Eine Erstattung ist nicht garantiert, wenn die Stornierungsbedingungen eine Frist von 24 Stunden vorsehen.

Leistungen werden nicht erstattet, wenn Reisende die Unterkunft/ Veranstaltung bereits nutzen und dann später die Information erhalten, dass sie sich in Isolation/Quarantäne begeben müssen. Der Restbetrag für die gebuchte Unterkunft/Veranstaltung wird nicht erstattet.

Gemäß dem Vorstehenden müssen Reisende im Allgemeinen finanzielle Verluste für alle Vorauszahlungen in Situationen tragen, in der sie die Leistung aufgrund einer obligatorischen Isolation oder Quarantäne nicht nutzen können. Hierbei finden die Stornierungsbedingungen der jeweiligen Anbieter Anwendung. Die geltenden Infektionsschutzmaßnahmen umfassen keine unvorhersehbaren Ereignisse, die zu einer Erstattung für Reisen berechtigen.

Auch wenn Anbieter und Dienstleister nicht verpflichtet sind, ungenutzte Unterkünfte und/oder Veranstaltungen aufgrund der vorgenannten Umstände zu erstatten, haben Reisende in bestimmten Fällen das Recht, eine Erstattung über eine Reiserücktrittsversicherung gemäß deren Richtlinien anzufordern.

Reisende sollten ihre Versicherungsbedingungen vor der Abreise sowie die für die gebuchten Leistungen geltenden Richtlinien gründlich prüfen.

Welche Maßnahmen werden ergriffen, um die Sicherheit in Hotels, Geschäften, Restaurants und öffentlichen Verkehrsmitteln zu gewährleisten?

Hotels, Restaurants und öffentliche Verkehrsbetriebe befolgen diese offiziellen Richtlinien und Verfahrensweisen. Dazu gehören unter anderem:  

• Zugang zu Handdesinfektionsmitteln

• Bereitstellung klarer Informationen über die durchgeführten Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit von Gästen und Mitarbeitern.

• Gewährleistung einer guten Luftzirkulation

• Desinfektion von Oberflächen

Was passiert, wenn ich während der Quarantäne krank werde?

Reisende, die krank werden oder glauben, Symptome von COVID-19 zu haben, können sich über die App Rakning C-19, das Informationsportal www.covid.is, über das nationale Online-Gesundheitsportal Heilsuvera telefonisch unter der Nummer 1700 oder, wenn sie von einer ausländischen Telefonnummer aus anrufen, unter +354 544 4113 an die Helpline des Gesundheitswesens wenden. Allen Reisenden wird empfohlen, möglichst jederzeit einen Abstand von 2 Metern einzuhalten. Abstandhalten ist ein wichtiger Bestandteil der Präventionsmaßnahmen. Und alle Personen haben auf Wunsch das Recht, Abstand zu halten.

Werde ich bei einem positiven Test nach Hause geschickt?

Nein. Sie dürfen bei einer Infektion nicht reisen.

Wird ein Reisender positiv getestet, können weitere Tests vorgenommen werden, um festzustellen, ob eine aktive Infektion vorliegt oder nicht. Liegt eine aktive Infektion vor, muss sich der Reisende in Quarantäne begeben. Ausländischen Staatsangehörigen, die sich in Quarantäne begeben müssen und keinen geeigneten Aufenthaltsort haben, wird kostenlos eine Unterkunft in einem speziellen Quarantänezentrum bereitgestellt. Infizierte Personen müssen dem Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen Informationen darüber geben, mit wem sie zwei Tage vor dem Auftreten ihrer Symptome Kontakt hatten. Weitere Informationen zu den Quarantänebedingungen finden Sie hier.

Muss ich für die medizinische Betreuung bezahlen, wenn mein Test positiv ausfällt?

Die medizinische Untersuchung, Behandlung oder medizinische Überwachung meldepflichtiger Krankheiten, einschließlich COVID-19, ist für den Patienten kostenlos. Dies gilt nicht für einen elektiven PCR-Test für die Diagnose von COVID-19.

Kann ich mich in meinem Hotel in freiwillige Quarantäne begeben?

Reisende können bei ihrem Hotel nachfragen, ob sie sich dort in freiwillige Quarantäne begeben dürfen. Bei einer obligatorischen Quarantäne wird das Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Sie kontaktieren.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Welche Voraussetzungen gelten für eine zweiwöchige Quarantäne?

Alle Informationen zu den Quarantänebedingungen finden Sie auf https://www.covid.is/categories/how-does-quarantine-work. Bitte beachten Sie, dass Verstöße gegen Quarantäne- oder Isolationsvorschriften mit Geldbußen oder Zwangsmaßnahmen der zuständigen Behörden geahndet werden, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

Warum gibt es in Island keine Maskenpflicht?

Die isländischen Behörden empfehlen gesunden Menschen nicht das allgemeine Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Nur sehr wenige Menschen in Island tragen in der Öffentlichkeit Masken.

Man geht davon aus, dass Masken in einer Umgebung wie der in Island, wo andere gezielte Maßnahmen zur Minimierung des Übertragungsrisikos ergriffen werden und die Bevölkerungsdichte gering ist, wenig Nutzen bringen. Darüber hinaus kann das Tragen von Masken erhebliche Nachteile mit sich bringen und in einigen Fällen eher schaden als nützen.

Die Empfehlungen der isländischen Behörden stehen im Einklang mit den WHO-Richtlinien, wie sie für eine Situation wie die in Island gelten.

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass Menschen, die COVID-19-Symptome aufweisen, sich selbst in Quarantäne begeben und 1700 (oder +354 544 4113, wenn Sie von einer nicht-isländischen Nummer aus anrufen) anrufen.

Muss ich Handschuhe oder eine Maske tragen?

In Island müssen Sie weder Handschuhe noch einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Händewaschen und Desinfektion sind die wichtigsten Hygieneregeln. Darüber hinaus wird empfohlen, einen Abstand von 2 Metern zu anderen Personen so weit wie möglich einzuhalten.  Bitte halten Sie sich an allen Orten, die Sie in Island besuchen, an die dort geltenden Regeln.

Offizielle Sicherheitsmaßnahmen könnten sich während meines Aufenthalts in Island ändern. Wo erhalte ich aktuelle Informationen zu den Richtlinien?

Die Website www.covid.is/english stellt aktuelle Informationen über die COVID-19-Maßnahmen in Island bereit.

Auf www.safetravel.is finden Sie Informationen zu weiteren Sicherheitsmaßnahmen sowie sichere Reiseempfehlungen für Island.

Welche Maßnahmen ergreife ich, wenn ich während meines Aufenthalts in Island krank werde?

Wenn Sie Symptome entwickeln, die auf COVID-19 zurückzuführen sind, z. B.: Fieber, Husten, Gliederschmerzen, Erkältungssymptome oder Halsschmerzen, empfehlen wir Ihnen, Ihren Arzt telefonisch zu kontaktieren und ihm die o. g. Symptome zu schildern. Wenn Sie in Island sind, rufen Sie bitte 1700 an (bei ausländischen Nummern wählen Sie +354-544-4113). Im Notfall rufen Sie 112 an.

Wer ist für die Überwachung der Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien bei Geschäften usw. verantwortlich?

Die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien werden kontinuierlich von verschiedenen Gesundheitsbehörden im ganzen Land überwacht und durchgesetzt. Der führende Epidemiologe überwacht die Situation in Zusammenarbeit mit der Direktion für Gesundheit und dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Gelten bei Sehenswürdigkeiten Beschränkungen, wie zum Beispiel eine maximale Anzahl von Personen, die sich gleichzeitig an einem Ort aufhalten dürfen

Ja, derzeit dürfen sich nicht mehr als 200 Personen gleichzeitig an einem öffentlichen Ort oder im privaten Umfeld aufhalten. Das bedeutet, dass an Arbeitsplätzen, öffentlichen Plätzen, Theatern usw. bestimmte Maßnahmen ergriffen werden müssen.  Die Zwei-Meter-Abstandsregel ist optional. Die Einhaltung dieser Regel wird jedoch allen Personen empfohlen. Island war mit gezielten Maßnahmen im Kampf gegen COVID-19 sehr erfolgreich.  Seit dem 25. Mai 2020 werden die Einschränkungen nach und nach gelockert. Dennoch ist es nach wie vor wichtig, in den nächsten Wochen und Monaten weiterhin vorsichtig zu sein und die Situation zu bewerten, bevor die nächsten Schritte unternommen werden.

Was passiert bei einem positiven COVID-19-Testergebnis?

Wird ein Reisender positiv getestet, können weitere Tests vorgenommen werden, um festzustellen, ob eine aktive Infektion vorliegt oder nicht. Falls eine aktive Infektion vorliegt, muss sich der Reisende in Quarantäne begeben. Ausländischen Staatsangehörigen, die sich in Quarantäne begeben müssen und keinen geeigneten Aufenthaltsort haben, wird kostenlos eine Unterkunft in einem speziellen Quarantänezentrum bereitgestellt. Infizierte Personen müssen dem Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen Informationen darüber geben, mit wem sie zwei Tage vor dem Auftreten ihrer Symptome Kontakt hatten. Weitere Informationen zu den Quarantänebedingungen finden Sie hier: https://www.covid.is/categories/how-does-isolation-work.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Was passiert bei einer obligatorischen Quarantäne, wenn ein Mitglied meiner Gruppe/Familie positiv auf COVID-19 getestet wird?

Ein negatives Testergebnis garantiert nicht, dass eine Person später nicht zu einer Quarantäne verpflichtet wird, wenn Kontakt zu einer infizierten Person bestand, z. B. auf dem Flug nach Island. Das Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen befragt alle Personen, die in den zwei Tagen vor dem Auftreten von Symptomen Kontakt zu einer Person mit bestätigter Infektion hatten, die z. B. länger als 15 Minuten innerhalb eines Abstands von zwei Metern zu einem anderen Passagier oder in der Nähe einer infizierten Person in einem Flugzeug saßen (für gewöhnlich innerhalb eines Radius von zwei Sitzreihen). Sie müssen sich unter Umständen ab dem Zeitpunkt des letzten Kontakts zwei Wochen lang in Quarantäne begeben. Ausländischen Staatsangehörigen, die sich in Quarantäne begeben müssen und keinen geeigneten Aufenthaltsort haben, wird kostenlos eine Unterkunft in einem speziellen Quarantänezentrum bereitgestellt. Bitte lesen Sie die Informationen zur Quarantäne in Island.

Was passiert, wenn ich mich bei meiner Ankunft in Island für eine freiwillige Quarantäne entscheide?

Alle Personen, die sich freiwillig 14 Tage in Quarantäne begeben möchten, müssen entsprechende Vorkehrungen treffen, um sicherzustellen, dass sie die Quarantäneregeln einhalten können. Bitte lesen Sie hierzu die Informationen über die Quarantäne in Island.

Bitte beachten Sie, dass Verstöße gegen Quarantäne- oder Isolationsvorschriften mit Geldbußen oder Zwangsmaßnahmen der zuständigen Behörden geahndet werden, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Muss ich in der Hauptstadtregion bleiben, während ich auf meine Testergebnisse warte?

Nein, Sie können Ihre Reise beginnen. Sie werden kontaktiert, falls Ihr Test positiv ausfällt. Negative Testergebnisse werden über die Tracing-App Rakning C-19 oder per SMS mitgeteilt.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Wie verläuft die Weiterfahrt vom Flughafen/Hafen?

Reisende organisieren ihre Weiterfahrt vom Flughafen oder Hafen selbst. Abholdienste, Flughafenbusse, öffentliche Verkehrsmittel, Mietwagen und Taxis sind weiterhin verfügbar. Das gilt auch für die meisten Ausflugsangebote. Reisende müssen vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen. Busse und Busfahrer befolgen ebenfalls Sicherheitsrichtlinien.

Wo kann ich auf die Ergebnisse warten? Was kann ich während der Wartezeit tun?

Isländische Staatsangehörige und Einwohner, die sich bei ihrer Einreise für einen Test entscheiden, müssen in den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island oder bis sie zum zweiten Mal auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden, besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Die Erfahrung in Island und in anderen Ländern hat gezeigt, dass Menschen, die starke Bindungen vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, mit größerer Wahrscheinlichkeit das Virus verbreiten als Touristen. Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen dazu, das Risiko für falsch-negative Ergebnisse bei Tests an der Grenze zu reduzieren und so mögliche Cluster-Infektionen in Island zu vermeiden.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.government.is/news/article/2020/07/10/Icelanders-and-residents-in-Iceland-to-take-special-precautions-on-arrival-in-Iceland/

Andere Reisende müssen sich nicht in Quarantäne begeben, während sie auf ihre Testergebnisse warten. Sie sollten jedoch Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen. Nach dem Test an der Grenzübergangsstelle setzen ankommende Reisende ihre Reise wie geplant fort und begeben sich in ihre Unterkunft, in der sie auf ihre Ergebnisse warten.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Wie lange muss ich auf die Ergebnisse warten und wie erhalte ich sie?

Isländische Staatsangehörige und Einwohner von Island, die sich bei ihrer Ankunft für einen Test entschieden haben, müssen in den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island oder bis sie zum zweiten Mal auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden können, besondere Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Erfahrungen in Island und in anderen Ländern haben gezeigt, dass Menschen, die enge soziale Bindungen vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, häufiger als Touristen Infektionen verbreiten. Diese Vorsichtsmaßnahmen sollen die Wahrscheinlichkeit falsch-negativer Ergebnisse durch Tests an den Grenzen reduzieren, die zu Clusterinfektionen in Island führen könnten.

Isländische Staatsangehörige und Einwohner

Isländische Staatsangehörige und Einwohner von Island, die sich bei ihrer Ankunft für einen Test entschieden haben, müssen in den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island oder bis sie zum zweiten Mal auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden können, besondere Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Erfahrungen in Island und in anderen Ländern haben gezeigt, dass Menschen, die enge soziale Bindungen vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, häufiger als Touristen Infektionen verbreiten. Diese Vorsichtsmaßnahmen sollen die Wahrscheinlichkeit falsch-negativer Ergebnisse durch Tests an den Grenzen reduzieren, die zu Clusterinfektionen in Island führen könnten.

In den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island sollten Isländer und Einwohner Islands:

• nicht an Versammlungen mit mehr als zehn Personen teilnehmen

• engen Kontakt mit Personen meiden, die ein hohes Krankheitsrisiko aufweisen oder anderweitig krankheitsgefährdet sind

• im Kontakt mit anderen Personen einen Abstand von zwei Metern einhalten

• Händeschütteln und Umarmungen vermeiden

• eine gute Körperhygiene praktizieren, zum Beispiel gründliches Händewaschen

Während dieser Zeit können Isländer und Einwohner Islands jedoch:

• öffentliche Verkehrsmittel nutzen, um zu ihrem Zielort zu gelangen

• spazieren fahren

• einkaufen gehen

• Freunde und Familienangehörige mit den o. g. Einschränkungen treffen

Isländische Staatsangehörige und Einwohner von Island, die sich für einen Test bei ihrer Ankunft entschieden haben, müssen sich vier bis fünf Tage nach der Ankunft einem zweiten kostenlosen PCR-Test unterziehen. Personen, die negativ getestet werden, müssen nicht länger besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Personen mit positivem Testergebnis müssen sich in die Selbstisolation begeben.

Auch wenn diese regulatorische Änderung nur für isländische Staatsangehörige und Einwohner Islands gilt, wird ihren Familien und anderen Personen, die ein großes Netzwerk an Freunden und Familienangehörigen in Island haben, empfohlen, die gleichen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Andere Reisende, die keine isländischen Staatsangehörigen oder keine Einwohner Islands sind, müssen sich erst nach dem Erhalt ihrer Testergebnisse in Quarantäne begeben. Sie sollten jedoch vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen.

Reisende erhalten ihre Testergebnisse in der Regel innerhalb von 24 Stunden am selben Tag. Reisende, die später als 17 Uhr ankommen, erhalten ihre Testergebnisse am folgenden Tag. Reisende erhalten ihre Testergebnisse über die App (Rakning C-19) oder per SMS. Reisende mit einem positiven Testergebnis werden telefonisch benachrichtigt. Um sicherzustellen, dass sie ihre Testergebnisse erhalten, müssen alle Reisende auf ihren Voranmeldeformularen zuverlässige Kontaktinformationen angeben.

Wie lange dauert der Test?

Die Wartezeit für Reisende, die am Keflavik Flughafen getestet werden, liegt bei rund einer Stunde, kann in besonders geschäftigen Zeiten aber auch länger sein. Dies kann in anderen Flughäfen und Häfen variieren, wo Reisende in örtlichen Gesundheitszentren getestet werden.  

Sobald ein Abstrich entnommen wurde, können Reisende zu ihrer registrierten Adresse (die sie auf ihrem Voranmeldeformular angegeben haben) weiterreisen. Reisende müssen sich erst in Quarantäne begeben, wenn sie ihre Testergebnisse erhalten haben. Sie sollten jedoch vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen.

Reisende erhalten ihre Testergebnisse in der Regel innerhalb von 24 Stunden am selben Tag. Reisende, die später als 17 Uhr ankommen, erhalten ihre Testergebnisse am folgenden Tag. Reisende erhalten ihre Testergebnisse über die App (Rakning C-19) oder per SMS. Reisende mit einem positiven Testergebnis werden telefonisch benachrichtigt. Um sicherzustellen, dass sie ihre Testergebnisse erhalten, müssen alle Reisende auf ihren Voranmeldeformularen zuverlässige Kontaktinformationen angeben.

Werden Kinder getestet?

Kinder, die 2005 und später geboren wurden, müssen nicht getestet werden.

Wie viel kostet es, mich an der Grenze testen zu lassen?

Bei der Ankunft ab dem 15. Juni werden PCR-Tests kostenlos angeboten. Ab dem 01. Juli jedoch müssen Reisende bei der Voranmeldung eine Gebühr von ISK 9.000 für einen einzelnen Test zahlen. Diese Gebühr erhöht sich auf ISK 11.000, wenn sie bei der Ankunft entrichtet wird. Jedoch werden nicht mehr als ISK 22.000 alle 30 Tage pro Person fällig. Kinder, die 2005 und später geboren wurden, müssen nicht getestet werden.

Um welche Art von Test handelt es sich und wie wird dieser durchgeführt?

Die Tests werden als PCR-Tests, Polymerasekettenreaktion, bezeichnet, die gut bekannt sind und eine risikoarme Methode zur Diagnose von Virusinfektionen darstellen. Mit den Tests können Ärzte kleine Proben des Virus für die Diagnosestellung verwenden. Ein negativer PCR-Test schließt eine COVID-19-Infektion bei Personen mit asymptomatischen Symptomen nicht vollständig aus.  

Der PCR-Test wird durch die Entnahme eines Abstrichs aus Nase und/oder Rachen durchgeführt. Ein langes Wattestäbchen wird durch die Nase [und den Mund] eingeführt, um eine Probe aus der Atemwegsschleimhaut zu entnehmen. Das könnte etwas unangenehm sein.  

Die Abstriche werden in einem Labor in Reykjavik analysiert. Das könnte bei Reisenden, die an Flughäfen und Häfen außerhalb von Keflavik und Reykjavik ankommen, etwas länger dauern.

Muss ich mich vor der Ankunft testen lassen?

Nein. Sie können sich für eine 14-tägige Quarantäne entscheiden und müssen sich in diesem Fall nicht testen lassen. Alle Personen, die sich bei ihrer Ankunft in Island für eine Quarantäne entscheiden, müssen selbst für ihre Unterkunft sorgen und die Quarantänevorschriften beachten. Alle Informationen zu den Quarantänebedingungen finden Sie auf https://www.covid.is/categories/how-doesquarantine-work.  

Bitte beachten Sie, dass Verstöße gegen Quarantäne- oder Isolationsvorschriften mit Geldbußen oder Zwangsmaßnahmen der zuständigen Behörden geahndet werden, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

Wie werden die Tests durchgeführt?

Reisende zahlen bei der Voranmeldung ISK 9.000 für einen Einzeltest bzw. ISK 11.000 bei ihrer Ankunft. Der Höchstbetrag pro Person ist jedoch auf ISK 22.000 alle 30 Tage begrenzt. Kinder müssen nicht getestet werden.

Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Die Erfahrung in Island und in anderen Ländern hat gezeigt, dass Menschen, die enge Kontakte vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, das Virus mit höherer Wahrscheinlichkeit verbreiten als Touristen. Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen dazu, das Risiko für falsch-negative Ergebnisse bei Tests an der Grenze zu reduzieren und so mögliche Cluster-Infektionen in Island zu vermeiden. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.government.is/news/article/2020/07/10/Icelanders-and-residents-in-Iceland-to-take-special-precautions-on-arrival-in-Iceland/

Nach dem Test können alle anderen Reisenden, mit Ausnahme von isländischen Einwohnern und Staatsangehörigen, zu ihrer gemeldeten Adresse (die sie in ihrem Voranmeldeformular angegeben haben) weiterreisen. Reisende müssen sich nicht in Quarantäne begeben, während sie auf ihre Testergebnisse warten. Sie sollten jedoch Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere vor einer Infektion zu schützen. Reisende erhalten ihre Testergebnisse in der Regel innerhalb von 24 Stunden am selben Tag. Reisende, die später als 17 Uhr ankmmen, erhalten ihre Testergebnisse am folgenden Tag. Reisende erhalten ihre Testergebnisse über die App (Rakning C-19) oder per SMS. Reisende mit einem positiven Testergebnis werden telefonisch benachrichtigt. Um sicherzustellen, dass sie ihre Testergebnisse erhalten, müssen alle Reisende auf ihren Voranmeldeformularen zuverlässige Kontaktinformationen angeben.

Wie erfolgt meine An- und Abreise zum und vom Flughafen?

Die An- und Abreise zum und vom Flughafen erfolgt wie gewohnt, z. B. mit dem Bus, mit dem Taxi oder mit einem Mietwagen. Personen, die sich in Quarantäne begeben, dürfen jedoch keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, können jedoch ein Auto mieten.

Kann ich mich an allen Grenzübergangsstellen testen lassen?

Alle Reisende, die sich bei ihrer Ankunft in Island für einen Test entscheiden, können am Flughafen Keflavik und in Seydisfjordur (für Reisende, die mit der Smyril Line-Fähre ankommen) getestet werden. Reisende, die an anderen internationalen Flughäfen (Reykjavik, Akureyri, Egilsstadir) oder an Häfen ankommen, werden im örtlichen Gesundheitszentrum getestet. Das Voranmeldeverfahren vereinfacht die Tests und verkürzt die Wartzeiten für die Reisenden.

Ankunft in Island – welche Regeln gelten?

Das Voranmeldeformular informiert Reisende über die Einreisebedingungen nach Island. Reisende können wählen, ob sie sich auf COVID-19 testen lassen oder sich zwei Wochen lang in Quarantäne begeben. Kinder, die 2005 oder später geboren wurden, sind von diesen Maßnahmen ausgenommen, ebenso alle Menschen, die sich 14 Tage vor der Ankunft nicht in Hochrisikogebieten aufgehalten haben. Luftfahrtpersonal und die Besatzungen von Frachtschiffen mit Wohnsitz in Island, sind ebenfalls von diesen Maßnahmen ausgenommen. Zum jetzigen Zeitpunkt können die isländischen Gesundheitsbehörden keine Nachweise über Testergebnisse akzeptieren. Personen mit einer zuvor bestätigten Diagnose von COVID-19 in Island sind nach ihrer Rückkehr von einer Auslandsreise von der Quarantäne befreit.

Bei der Ankunft in Island haben Sie zwei Möglichkeiten:  

• Sie begeben sich 14 Tage lang in Quarantäne

• Sie lassen sich bei der Ankunft in Island auf das Coronovirus testen

Haben die neuen Sicherheitsmaßnahmen Auswirkungen auf die Abfertigung meines Gepäcks oder die von mir benötigte Hilfe?

Nein, alle Dienste am Keflavík Flughafen bleiben bestehen. Wir empfehlen Reisenden, die Informationen ihrer Fluggesellschaft zu Veränderungen bei der Gepäckabfertigung und/oder den Freigepäckgrenzen zu überprüfen. Das Gleiche gilt für Inlandsflüge.

Wie wird die Sicherheit am Keflavik Flughafen, an den Inlandsflughäfen und an Bord des Flugzeugs sichergestellt?

Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen werden an allen isländischen Flughäfen, sowohl den internationalen als auch den nationalen, befolgt.  

Der Keflavik Flughafen und Inlandsflughäfen in Island werden regelmäßig gereinigt. Kioske, Check-In-Schalter, Türgriffe, Geländer und andere Berührungsflächen werden mehrmals täglich desinfiziert. Handdesinfektionsmittel stehen an vielen Orten im Terminalgebäude zur Verfügung. Der Keflavík Flughafen stellt Informationen zu den Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 bereit. Weitere Informationen zu Ihrem Flug oder zu den Vorsichtsmaßnahmen erhalten Sie bei Ihrer Fluggesellschaft oder auf der Website der Flughäfen.

Welche Gesundheitsschutzmaßnahmen gelten an der Grenze?

Das Voranmeldeformular informiert Reisende über die Einreisebedingungen nach Island. Reisende können wählen, ob sie sich bei der Ankunft durch einen PCR-Test auf COVID-19 testen lassen oder sich zwei Wochen lang in Quarantäne begeben. Kinder, die 2005 oder später geboren wurden, sind von diesen Maßnahmen ausgenommen, ebenso alle Menschen, die sich 14 Tage vor der Ankunft nicht in Hochrisikogebieten aufgehalten haben. Luftfahrtpersonal und die Besatzungen von Frachtschiffen mit Wohnsitz in Island, sind ebenfalls von diesen Maßnahmen ausgenommen. Zum jetzigen Zeitpunkt können die isländischen Gesundheitsbehörden keine Nachweise über Testergebnisse akzeptieren. Personen mit einer zuvor bestätigten Diagnose von COVID-19 in Island sind nach ihrer Rückkehr von einer Auslandsreise von der Quarantäne befreit.

Welche Maßnahmen ergreife ich, wenn ich auf meinem Flug nach Island krank werde?

Die Flugbesatzungsmitglieder sind speziell im Umgang mit Patienten geschult, die sich krank fühlen. Bitte teilen Sie der Flugbesatzung Ihre Beschwerden mit. Sie wird sich bestmöglich um Sie kümmern.

Welche Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien gelten für Flugreisende, Luftfahrtpersonal, Häfen und Schiffe?

Die Richtlinien für Maßnahmen zum Gesundheitsschutz werden in Übereinstimmung mit dem COVID-19-Gesundheitsschutzprotokoll der EASA und des ECDC, den operativen Leitlinien für den Umgang mit Flugreisenden und Luftfahrtpersonal im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie aktualisiert. Reisende müssen diese Richtlinien befolgen. Ähnliche Richtlinien werden zurzeit für Häfen und Schiffe erstellt. Diese Informationen werden auf www.covid.is zur Verfügung gestellt.

Welche Hygienerichtlinien gelten auf meinem Flug nach Island?

Die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien können je nach Flughafen und Fluggesellschaft unterschiedlich sein. Maßnahmen zum Gesundheitsschutz werden jedoch in Übereinstimmung mit dem COVID-19-Gesundheitsschutzprotokoll der EASA und des ECDC, den operativen Leitlinien für den Umgang mit Flugreisenden und Luftfahrtpersonal im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie aktualisiert. Bitte halten Sie auf Reisen die geltenden Regeln ein und wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre Fluggesellschaft oder die Flughäfen, an denen Sie Zwischenstopps einlegen. Reisende müssen diese Richtlinien befolgen.

Was muss ich während meines Aufenthalts in Island wissen?

Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Die Erfahrung in Island und in anderen Ländern hat gezeigt, dass Menschen, die starke Bindungen vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, mit größerer Wahrscheinlichkeit das Virus verbreiten als Touristen. Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen dazu, das Risiko für falsch-negative Ergebnisse bei Tests an der Grenze zu reduzieren und so mögliche Cluster-Infektionen in Island zu vermeiden.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.government.is/news/article/2020/07/10/Icelanders-and-residents-in-Iceland-to-take-special-precautions-on-arrival-in-Iceland/

Allen Reisenden wird empfohlen, Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um sich selbst und andere zu schützen. Dazu gehören häufiges Händewaschen, die Verwendung von Desinfektionsmitteln, zwei Meter Abstand halten und die Einhaltung geltender Gesundheitsschutzbestimmungen. PCR-Tests schließen COVID-19-Infektionen bei Personen mit asymptomatischen Symptomen nicht vollständig aus.  

Reisenden wird empfohlen, die COVID-19-App Rakning C-19 herunterzuladen und zu verwenden. Die App enthält wichtige Informationen zu COVID-19 und zur Kontaktaufnahme mit dem isländischen Gesundheitsdienst. Darüber hinaus wird ihnen empfohlen, die Informationen auf dem offiziellen Informationsportal zu COVID-19 auf www.covid.is zu verfolgen, das aktuelle Informationen und wichtige Bekanntmachungen in mehreren Sprachen für Touristen zur Verfügung stellt.  

Touristen sollten ihre Gesundheit aufmerksam überwachen. Reisende, die krank werden oder glauben, Symptome von COVID-19 zu haben, können sich über die App Rakning C-19, das Informationsportal www.covid.is/english, über das nationale Online-Gesundheitsportal Heilsuvera telefonisch unter der Nummer 1700 oder, wenn sie von einer ausländischen Telefonnummer aus anrufen, unter +354 544 4113 an die Helpline des Gesundheitswesens wenden. Allen Reisenden wird empfohlen, möglichst jederzeit einen Abstand von 2 Metern einzuhalten. Abstandhalten ist ein wichtiger Bestandteil der Präventionsmaßnahmen. Und alle Personen haben auf Wunsch das Recht, Abstand zu halten.

Hat die Regierung vorübergehende oder dauerhafte Visumänderungen oder Einreisebeschränkungen eingeführt?

Die Grenzen Islands sind derzeit für EWR-, EU-, Schengen- und EFTA-Länder offen. Einreisebeschränkungen gelten mit einigen Ausnahmen für andere ausländische Staatsangehörige.

Island wird die für den Schengenraum eingeführten Reisebeschränkungen, die aktuell bis zum 15. Juni 2020 gelten, weiterhin umsetzen. Diese Beschränkungen können bis zum 01. Juli 2020 verlängert werden, müssen jedoch noch von den Schengen-Mitgliedstaaten beschlossen werden. Im Rahmen dieser Beschränkungen ist ausländischen Staatsangehörigen, die nicht aus der EU/dem EWR, der EFTA oder aus Großbritannien kommen, die Einreise nach Island generell nicht gestattet.

Wie gewährleistet Island die Sicherheit/Minimierung des Infektionsrisikos?

 Die isländische Regierung bietet allen ausländischen Reisenden ab dem 15. Juni 2020 die Option, sich als Alternative zur vorgeschriebenen zweiwöchigen Quarantäne auf COVID-19 testen zu lassen. Alle Reisenden, die einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, müssen nach ihrer Ankunft in Island fünf Tage lang besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen und einen zweiten PCR-Test durchführen lassen, um das Risiko für ein falsch-negatives Ergebnis zu reduzieren. Der Chefepidemiologe

Island wird weiterhin

testen
die Isolation von Infektionsfällen und Quarantäne für Kontaktpersonen anordnen
Fernbetreuung bei leichten Infektionen anbieten
öffentliche und private Versammlungen (derzeit 100 Menschen) beschränken
die 2-Meter-Abstandsregel umsetzen
die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien befolgen
die Öffentlichkeit über alle im Kampf gegen COVID-19 ergriffene Maßnahmen informieren

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Warum müssen isländische Staatsangehörige und Einwohner nach der Ankunft in Island besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen?

Ab dem 31. Juli müssen alle Reisenden, die aus Hochrisikogebieten nach Island einreisen und einen Aufenthalt von mehr als 10 Tagen planen, zwei PCR-Tests durchführen lassen. Der erste Test erfolgt an der Grenze bei der Ankunft, der zweite Test beim primären Gesundheitsdienst 4–6 Tage später. Zwischen den beiden Tests sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Der zweite Test ist kostenlos. Tests stehen in den Gesundheitsämtern im ganzen Land zur Verfügung.

Ab dem 13. Juli 2020 müssen isländische Staatsangehörige und Einwohner, die sich bei ihrer Einreise für einen Test entscheiden, in den ersten fünf Tagen nach ihrer Ankunft in Island oder bis sie zum zweiten Mal auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden, besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Die Erfahrung in Island und in anderen Ländern hat gezeigt, dass Menschen, die enge Kontakte vor Ort haben und aus Hochrisikogebieten zurückkehren, das Virus mit höherer Wahrscheinlichkeit verbreiten als Touristen. Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen dazu, das Risiko für falsch-negative Ergebnisse bei Tests an der Grenze zu reduzieren und so mögliche Cluster-Infektionen in Island zu vermeiden. Weitere Informationen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.government.is/news/article/2020/07/10/Icelanders-and-residents-in-Iceland-to-take-special-precautions-on-arrival-in-Iceland/

Damit folgt sie den Empfehlungen von Islands Cheflepidemiologen. Während der Pandemie hat sich Island auf der Grundlage der besten verfügbaren Informationen um moderate, aber gezielte Maßnahmen bemüht. Die Regeln für Reisen nach Island und Tests gelten sowohl für unsere Gäste als auch für Isländer, die aus dem Ausland zurückkehren.

Ist eine Reise nach Island aufgrund von COVID-19 sicher?

Die isländischen Behörden haben mit gezielten, aber effektiven Maßnahmen auf die Pandemie reagiert. Groß angelegte Tests, die Rückverfolgung von Kontakten sowie frühzeitige und umfassende Quarantäne- und Isolationsmaßnahmen haben dabei eine wichtige Rolle gespielt. Island hat vor Kurzem erneut Versammlungen auf 100 Personen begrenzt und die 2-Meter-Abstandsregel eingeführt. Alle Menschen müssen sich an die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen halten. Außerdem wird ihnen empfohlen, sich die Tracing-App Rakning C-19 auf das Handy zu laden und sie zu verwenden. Die Behörden zählen auf Isländer und Besucher gleichermaßen, um die Pandemie verantwortungsvoll zu bekämpfen.

Muss ich mich vor der Abreise anmelden?

Reisende müssen vor ihrer Abreise nach Island ein Voranmeldeformular (auf www.covid.is) ausfüllen, in dem sie ihre persönlichen Daten und Kontaktinformationen, Fluginformationen, Reisedaten und Adresse(n) während ihres Aufenthalts in Island angeben müssen. Das Formular enthält auch eine Gesundheitserklärung und Reisende sind verpflichtet, Informationen über die Länder anzugeben, die sie vor ihrer Ankunft besucht haben, unabhängig davon, ob sie Symptome von COVID-19 aufweisen, ob sie vor ihrer Ankunft mit COVID-19 diagnostiziert wurden oder ob sie in engem Kontakt zu einer infizierten Person standen.  

Reisenden wird zudem empfohlen, die COVID-19-App Rakning C-19 herunterzuladen und zu verwenden. Die App enthält wichtige Informationen zu COVID-19 und zur Kontaktaufnahme mit dem isländischen Gesundheitsdienst.

Hier können Sie sich für Ihre Reise nach Island voranmelden: https://visit.covid.is/

Muss die App geöffnet sein, damit sie funktioniert?

Die App wird im Hintergrund ausgeführt. Sie müssen die App nicht speziell öffnen, damit sie funktioniert. Andere Apps können bedenkenlos verwendet werden.

Jedoch kann es hilfreich sein, die App kurz zu öffnen, sobald Sie das Haus verlassen, da die App manchmal aufhört, im Hintergrund zu arbeiten. Das liegt daran, dass die Batterieeinstellungen in Mobiltelefonen manchmal die Ortungsdienste deaktivieren, um Strom zu sparen.

Woher weiß ich, ob die App funktioniert?

Wenn die App funktioniert, erscheint ein Symbol auf Ihrem Telefon, das anzeigt, dass die Ortungsdienste aktiviert wurden.

Wenn Sie dieses Symbol nicht sehen, sollte es ausreichend sein, die App einmal zu öffnen, um die Ortungsdienste erneut zu aktivieren.

Wer hat Zugriff auf meine Standortdaten?

Standortdaten werden nur auf Ihrem Telefon gespeichert. Niemand sonst hat darauf Zugriff. Wenn das Kontaktverfolgungsteam Ihre Mithilfe bei der Rückverfolgung möglicher Ansteckungswege benötigt, erhalten Sie eine Anfrage mit der Bitte, Ihre Daten zu übermitteln. Wenn Sie zustimmen, werden Ihre Daten 14 Tage lang in der Datenbank des Kontaktverfolgungsteams gespeichert.

Wie kann ich die Speicherung von Standortdaten auf meinem Smartphone beenden?

Wenn Sie die App auf Ihrem Smartphone löschen, funktioniert sie nicht länger und es werden keine Standortdaten mehr auf Ihrem Telefon gespeichert.

Müssen alle Reisenden in Island die Tracing-App Rakning C-19 herunterladen?

Reisende werden gebeten und dazu ermutigt, die offizielle Tracing-App herunterzuladen und zu verwenden. Sie wird bereits von 40 % der isländischen Bevölkerung verwendet und ist kostenlos. Die App hat sich bei der Rückverfolgung der Infektionswege als nützlich erwiesen. Sie trägt dazu bei, die zurückgelegten Wege von Menschen zu analysieren und ihre Bewegungen zurückzuverfolgen, wenn bestätigte oder vermutete Infektionsfälle auftreten.  

Die Datenerfassung der App folgt strengsten Datenschutzstandards. Standortdaten werden nur lokal auf dem Gerät des Benutzers gespeichert, sofern sie nicht für Nachverfolgungszwecke im Fall einer Infektion freigegeben werden. Die App ist über den App Store und den Google Play Store erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.covid.is/app/de

Wie erfasst und nutzt die Regierung die Daten, die sie über die Tracing-App erhält?

Die Datenerfassung der App folgt strengsten Datenschutzstandards. Standortdaten werden nur lokal auf dem Gerät des Benutzers gespeichert, sofern sie nicht für Nachverfolgungszwecke im Fall einer Infektion freigegeben werden. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.covid.is/app/de

You can find more questions and answers related to COVID-19 on the Directorate of Health website.

Back to home page