Aus Risikogebieten

Reisende ohne Nachweis über eine vollständige Impfung oder eine durchgemachte COVID-19-Infektion

Reisebeschränkungen gelten nicht für andere EWR-/EFTA-Staatsbürger und Einwohner von Monaco, San Marino und dem Vatikan.

Drittstaatsbürger dürfen weiterhin nicht nach Island einreisen, sofern keine Ausnahmen gelten. Hinweis: Ab dem 01. Januar 2021 haben Briten den Status von Drittstaatsbürgern.

Nur Grönland gilt als sichere Gebiete, alle anderen Länder dagegen als Risikogebiete.

Die Regeln an den Grenzen gelten ab dem 1. Oktober 2021.

Regeln an den Grenzen

Alle Reisenden müssen sich vor ihrer Ankunft in Island voranmelden und ihren Abreisetag, sofern bekannt, bestätigen.
Regelung für Reisende ohne Beziehungen zu Island: Vorlage von Nachweisen über einen negativen PCR-Test auf COVID-19. Antigen-Schnelltests sind nicht gültig. Der Test muss innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise auf dem ersten Reiseabschnitt durchgeführt worden sein.
Reisende müssen sich bei der Ankunft in Island testen lassen.
Quarantäne und zweiter Test: Alle Personen müssen sich fünf Tage lang in Quarantäne begeben und am Ende der Quarantäne einen weiteren Test durchführen lassen. Bitte beachten Sie, dass ein neuer Tag um Mitternacht beginnt. Reisende können sich zu Hause in Quarantäne begeben, sofern ihre Unterkunft bestimmte Bedingungen erfüllt. Hier finden Sie eine Liste der Unterkünfte, die Gäste in Quarantäne aufnehmen.
Begeben Sie sich ab der Grenzübergangsstelle mit dem Flughafenbus, Taxi, Mietwagen oder dem eigenen Fahrzeug direkt zum Quarantäneort. Reisenden wird empfohlen, über Nacht in einer Pension nahe der Grenzübergangsstelle zu übernachten, falls sie müde sind oder das Wetter schlecht ist.
Test und Quarantäne für Kinder: Kinder, die jünger als 18 Jahre sind, ist es erlaubt, mit ihren Eltern nach Island zu reisen, unter der Voraussetzung, dass die Eltern berechtigt sind, einzureisen. Kinder, die im Jahr 2004 geboren oder älter sind, müssen sich an der Grenze einem Test unterziehen, 5 Tage in Quarantäne verbringen und anschließend einen weiteren Test vornehmen lassen, es sei denn, sie können eine vollständige Impfung nachweisen. Kinder, die im Jahr 2005 geboren oder jünger sind, sind von allen Maßnahmen an der Grenze befreit.
Der zweite Test findet in den Gesundheitszentren in Island statt. Am Abend vor dem Test wird ein Barcode an das Smartphone gesendet. Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Öffnungszeiten für die Tests.
Ein positives Ergebnis führt immer zu einer Isolation. In diesem Fall müssen die Anweisungen für die Isolation befolgt werden. Wird bei einer Person eine Variante des Virus diagnostiziert, die ansteckender ist und/oder einen schwereren Krankheitsverlauf zur Folge hat, muss die betreffende Person ohne Ausnahme in einem Quarantänehotel übernachten. Die Isolation im Quarantänezentrum ist kostenlos. Die Überweisung liegt in der Verantwortung des Teams zur Nachverfolgung von Kontaktpersonen oder der ambulanten COVID-Abteilung des Landspítali.
Reisenden wird empfohlen, die Rakning C-19 App herunterzuladen. Sie wird unter anderem dafür verwendet, negative Testergebnisse mitzuteilen und ggf. Infektionen nachzuverfolgen.

Reisende müssen ihren Abreisetag aus Island vorab anmelden, sofern dieser bekannt ist. Ist der Aufenthalt kürzer als die erforderliche Quarantänedauer, erfolgt eine separate Prüfung, da das Risiko besteht, dass die betreffende Person die Quarantäneregeln nicht befolgt.

Bitte beachten Sie, dass Verstöße gegen Quarantäne- oder Isolationsvorschriften mit Geldbußen und Maßnahmen der zuständigen Behörden geahndet werden, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

Weitere wichtige Informationen

Reisenden wird empfohlen, sich mit den Reiseempfehlungen der Behörden in Bezug auf COVID-19 vertraut zu machen.

In einem Notfall ist die Notrufnummer der Bürgerdienstes 24 Stunden am Tag erreichbar.

Die wichtigsten Informationen zu den Rechten von Reisenden in Bezug auf COVID-19 erhalten Sie auf der Website von Ferðamálastofa.

FAQ regarding disease control measures at the border